Tattoo Pflege

Bei der Pflege Ihres Tattoos sollten einige Tipps beachtet werden, damit das Tattoo nicht nur optimal heilt, sondern auch so lange wie möglich schön aussieht. Wir werden Ihnen sagen, worum es bei der Tattoo-Pflege geht.

Pflegehinweise

Die Folie auf dem Tattoo sollte nach ca. 3 bis 5 Stunden entfernt werden und das Tattoo Mit klarem Wasser abspülen. Verwenden Sie keine Lotion und trocknen Sie das Tattoo anschließend. Dann dünne Wund- und Heilsalbe (vorzugsweise ein CBD Produkt mit oder ohne Panthenol, Bepanten).

Bitte keine Vaseline auftragen!

Dann wieder mit Folie abdecken. Dies gilt nur für den ersten Tag und die erste Nacht. Am nächsten Tag erneut mit klarem Wasser abspülen und eincremen. Wickeln Sie es in Folie ein.

Die Wunde darf niemals trocken oder brüchig werden. Wenn sich eine raue Schale bildet, führen sie zu Farbverlust und Gefahr beim Ablösen vermehrte Narben. Zu viel Creme ist ungesund, da sie zu Hautschwellungen führen kann, dies wiederum kann zu Farbverlust führen und den Heilungsprozess verlangsamen. In der Regel reicht eine drei- bis sechsmal täglich dünne Schicht Creme aus.

Die Haut heilt am besten an der frischen Luft. Es kann sich ein leichter Schorf bilden. Das ist völlig normal. Auch wenn die Schale juckt, kratze sie nicht – dies ist ein Zeichen für den Heilungsprozess. Es ist am besten, sanft darauf zu schlagen.

Je nach Größe des Tattoos kann der Heilungsprozess zwei bis vier Wochen dauern. Dies ist die Zeit, zu der Sie die Creme verwenden sollten.

Während der Heilungsphase sollten Sie nicht:

  • Schwitzen, denn der Schweiß kann Krusten aufweichen und die Abheilung verzögern

  • Sport treiben, auch keine Extremsportarten

  • Lang Duschen oder Baden/Schwimmen – Das Tattoo zerkratzt oder abgelöst

  • Tragen Sie enge, flauschige (Wolle) oder grobe Kleidung

  • ins Solarium gehen

  • starker Sonneneinstrahlung aussetzen

 

Weitere Themen findest du hier